top of page
  • AutorenbildDamian Brzeski

Schloss in Ostr贸da 鈥 Eine wenig bekannte Attraktion Masurens

Wussten Sie, dass die Burg Ostr贸da, auch Burg Osterode genannt, eine reiche Geschichte hat, die bis ins 14. Jahrhundert zur眉ckreicht? Es wurde wahrscheinlich an der Stelle einer preu脽ischen Siedlung an einer wichtigen Handelsroute von Masowien zur Ostsee errichtet. Der erste h枚lzerne Verteidigungssitz wurde zu Beginn des 14. Jahrhunderts von den Deutschen Rittern erbaut.


Nach zahlreichen Zerst枚rungen wieder aufgebaut, wurde die Burg zum Sitz der Starostei, einem Gef盲ngnis und einem Getreidespeicher. Im Zweiten Weltkrieg brannte es nieder und wurde in den 1970er Jahren wieder aufgebaut. Erfahren Sie mehr 眉ber seine faszinierende Geschichte und entdecken Sie, was es wert ist, bei einem Besuch dieser wenig bekannten Sehensw眉rdigkeit Masurens gesehen zu werden!



Das Schloss in Ostr贸da aus der Vogelperspektive

Geschichte des Schlosses in Ostr贸da


Die Burg Ostr贸da, auch Burg Osterode genannt, blickt auf eine reiche Geschichte zur眉ck, die bis ins 14. Jahrhundert zur眉ckreicht. Es wurde wahrscheinlich an der Stelle einer preu脽ischen Siedlung errichtet, die an einer wichtigen Handelsroute von Masowien zur Ostsee lag.


Der erste h枚lzerne Verteidigungssitz wurde zu Beginn des 14. Jahrhunderts vom Deutschen Orden errichtet und in den Jahren 1324鈥1330 erhielt die Siedlung vom gro脽en Adligen Luther von Braunschweig die Stadtrechte.


Im Jahr 1332 wurde der erste Ostr贸daer Staatsanwalt (Pfleger) urkundlich erw盲hnt, Hermann, der noch immer im alten Geb盲ude sein Amt innehatte. Im Jahr 1341 wurde in Ostr贸da eine Komturei gegr眉ndet, deren erster Vorgesetzter Heinrich von Metz war.


Er veranlasste den Bau einer Backsteinburg, die 1349 vom n盲chsten Feldherrn, Gunther von Hohenstein, weitergef眉hrt wurde.


Die Arbeiten wurden vermutlich in den 1470er Jahren oder sp盲testens um 1380 abgeschlossen.

Die Burg war ein wichtiges Kommandozentrum und 眉berwachte die Kreuzritterburgen in Nidzica, Dzia艂dowo und Olsztynek.


Aufgrund seiner strategischen Lage wurden dort gro脽e Mengen an Waffen gelagert, darunter sechs Kanonen und zahlreiche Stein- und Bleigeschosse.


1381 wurde die Burg von Kiejstuts litauischen Truppen niedergebrannt, aber Ende des 14. Jahrhunderts wieder aufgebaut.


Nach der Schlacht bei Grunwald im Jahr 1410 fiel die Burg kurzzeitig in polnische H盲nde. Der Deutsche Ritterorden eroberte es kurz darauf zur眉ck und der neue Gro脽meister Heinrich von Plauen berief einen gro脽en Rat der preu脽ischen St盲nde auf der Burg ein.


W盲hrend des Dreizehnj盲hrigen Krieges im Jahr 1454 wurde die Burg erneut von den Aufst盲ndischen des Preu脽ischen Bundes belagert und kurzzeitig besetzt. Nach der S盲kularisierung des Deutschen Ordens im Jahr 1525 diente die Burg als Sitz der Starostei, als Gef盲ngnis und als Getreidespeicher.


Im 17. Jahrhundert wurde die Burg mit W盲llen und Erdbastionen verst盲rkt. Im Jahr 1788 wurde jedoch der Ostfl眉gel durch eine Schie脽pulverexplosion und einen Brand zerst枚rt.


Die restlichen Teile des Schlosses wurden neu aufgebaut, wobei die obersten Stockwerke entfernt wurden. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Burg vollst盲ndig niedergebrannt. Der Wiederaufbau begann erst in den 1970er Jahren.


Der Innenhof des Schlosses in Ostr贸da

Architektur des Schlosses in Ostr贸da


Die Burg in Ostr贸da ist ein perfektes Beispiel mittelalterlicher Verteidigungsarchitektur. Das Schloss wurde auf einem quadratischen Grundriss mit Abmessungen von etwa 45 x 45 Metern erbaut und hatte vier Fl眉gel mit einer Breite von jeweils etwa 14 Metern.


Urspr眉nglich war es von einem Wassergraben umgeben, der von einem Seitenarm des Flusses Drw臋ca gespeist wurde, und von Verteidigungsmauern, die es von der Stadt trennten. Um den Innenhof herum wurden Kreuzg盲nge errichtet, die f眉r die interne Kommunikation sorgten.


Im Erdgeschoss der Burg befanden sich Wirtschaftsr盲ume, w盲hrend in den Obergeschossen die Wohnungen der Ritterm枚nche, die Burgkapelle und die Speicherr盲ume untergebracht waren.


Im Ostfl眉gel befand sich eine Waffenkammer, in der verschiedene Waffentypen gelagert wurden. Bereits Ende des 14. Jahrhunderts war die Burg f眉r die Verteidigung gut vorbereitet und mit Schusswaffen ausgestattet.


Beim gro脽en Brand im Jahr 1788 wurde das Schloss schwer besch盲digt, insbesondere der Ostfl眉gel, der abgerissen wurde. Nur die erhaltenen Teile des Schlosses wurden wieder aufgebaut, wobei die obersten Stockwerke abgerissen wurden.


Im 19. Jahrhundert wurde das Schloss weiter modernisiert und an die Verwaltungs- und Wohnbed眉rfnisse angepasst.


W盲hrend des Zweiten Weltkriegs brannte das Schloss vollst盲ndig nieder und der Wiederaufbau begann erst in den 1970er Jahren. Derzeit dient das Schloss als Museum, in dem Sie Ausstellungen zu seiner Geschichte und Architektur sehen k枚nnen.


Was es im Schloss zu sehen gibt


Der Besuch der Burg Ostr贸da ist eine Reise in die Vergangenheit, bei der Sie viele interessante Orte und Ausstellungen entdecken k枚nnen. Derzeit dient das Schloss als Museum, in dem Sie Ausstellungen 眉ber seine reiche Geschichte und seine Rolle in der Region sehen k枚nnen.


Hier sind einige der wichtigsten Sehensw眉rdigkeiten, die Sie w盲hrend Ihres Besuchs sehen sollten:


  1. Schlosshof 鈥 Das Herzst眉ck des Schlosses, umgeben von Kreuzg盲ngen, die f眉r die interne Kommunikation sorgten. Hier fanden die wichtigsten Veranstaltungen und Zeremonien statt. Der Innenhof ist f眉r die 脰ffentlichkeit zug盲nglich und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Architektur des Schlosses.

  2. Schlosskapelle 鈥 Im S眉dfl眉gel gelegen, diente sie den Rittern und M枚nchen als Gebetsst盲tte. Derzeit k枚nnen Sie hier erhaltene architektonische Details bewundern, darunter Keramikportale und gotische Fenster.

  3. Wohn- und Wirtschaftsr盲ume 鈥 Das Schloss war nicht nur eine Festung, sondern auch ein Zuhause f眉r seine Bewohner. Im Erdgeschoss befanden sich Wirtschaftsr盲ume wie K眉chen und Lagerr盲ume, dar眉ber Wohn- und G盲stezimmer. Das Museum pr盲sentiert Rekonstruktionen dieser Innenr盲ume, die den Alltag im Schloss zeigen.

  4. Waffenkammer 鈥 Im Ostfl眉gel befand sich eine Waffenkammer, in der Waffen und R眉stungen aufbewahrt wurden. Im Museum k枚nnen Sie Ausstellungen zu mittelalterlichen Waffen sehen, darunter Nachbildungen von Kanonen und Schusswaffen, die von den Deutschen Rittern verwendet wurden.

  5. Sanit盲rturm (Gdanisko) 鈥 Ein einzigartiges Bauwerk der Burg, das durch einen 眉berdachten Pier mit dem Hauptgeb盲ude verbunden ist. Obwohl der urspr眉ngliche Turm nicht erhalten blieb, erm枚glichen seine Nachbildung und Beschreibungen uns zu verstehen, welche wichtige Rolle er im Verteidigungssystem der Burg spielte.


Ein Besuch des Schlosses ist eine hervorragende Gelegenheit, etwas 眉ber die Geschichte und Kultur der Region zu erfahren. Dar眉ber hinaus organisiert das Museum zahlreiche Veranstaltungen und Wechselausstellungen, die den Besuch noch attraktiver machen.


Rekonstruktion der Kreuzritterburg in Ostr贸da

Praktische Informationen f眉r Touristen


Das Schloss in Ostr贸da, heute ein Museum, bietet viele Attraktionen und Annehmlichkeiten f眉r Touristen.


Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Informationen zur Planung Ihres Besuchs:


脰ffnungszeiten


  • Sommersaison (Juli-August): Montag-Freitag 9:00-17:00 Uhr, Samstag-Sonntag 10:00-16:00 Uhr

  • 脺bergangssaison (Mai-Juni, September-Oktober): Montag-Freitag 9:00-16:00 Uhr, Samstag-Sonntag 10:00-16:00 Uhr

  • Wintersaison (November-April): Montag-Freitag 9:00-16:00 Uhr, Samstag 10:00-16:00 Uhr.


Tickets


  • Normal: 10 PLN

  • Reduzierter Preis: 8 PLN

  • Donnerstags: kostenlose F眉hrungen durch die Ausstellungen.


Standort


  • Das Schloss befindet sich in der Ul. Mickiewicza 22 in Ostr贸da. Es ist gut an andere Teile der Stadt angebunden und daher sowohl mit dem Auto als auch mit 枚ffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Sie erreichen uns bequem mit dem Taxi Ostr贸da .


Attraktionen rund um das Schloss und Veranstaltungen


  • In der N盲he des Schlosses gibt es zahlreiche Touristenattraktionen wie den Drw臋ckie-See, der Wassersportm枚glichkeiten sowie malerische Wander- und Radwege bietet.

  • Es lohnt sich auch, die nahegelegenen Caf茅s und Restaurants zu besuchen, die lokale Spezialit盲ten servieren

  • Das Museum in Ostr贸da organisiert eine Vielzahl von Veranstaltungen, darunter Wechselausstellungen, p盲dagogische Workshops und historische Rekonstruktionen. Es lohnt sich, der Website des Museums zu folgen, um 眉ber aktuelle Ereignisse auf dem Laufenden zu bleiben.


Ein Besuch des Schlosses in Ostr贸da ist nicht nur eine Reise durch die Geschichte, sondern auch eine Gelegenheit, Zeit in einer wundersch枚nen Umgebung zu verbringen und die zahlreichen Touristenattraktionen der Region zu nutzen.


1 Ansicht

脛hnliche Beitr盲ge

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page